Modeltraining

 

Wenn die Schauensaison beginnt, müssen Models in Top-Form sein. Auf den Laufstegen sind straffe und geschmeidige Körper gefragt. Bauch, Beine, Po und Arme müssen schlank und sanft bemuskelt sein. VOGUE.com hat mit der Trainerin Gabrielle Niemann exlusiv für Sie ein Programm ausgearbeitet, das Sie bequem auch zu Hause durchführen können. Jeden Tag 20 Minuten und Ihr Körper wird schon in wenigen Wochen spürbar straffer sein.

 

Wirbelsäulenstreching: Legen Sie sich auf den Rücken und breiten Sie die Arme aus. Winkeln Sie beide Beine an und drehen Sie den Unterkörper langsam auf die linke Seite. Der rechte Fuß und der linke Unterschenkel ergeben eine Linie. Drücken Sie nun sanft mit der linken Hand das Knie Richtung Boden bis sich die Wirbelsäule spürbar dehnt. 20 Sekunden halten. Seitenwechsel.

 

Aufwärmtraining für den Oberkörper: Setzen Sie sich in den Schneidersitz und legen Sie die Arme ausgestreckt über die Knie. Nun den Rücken ins Hohlkreuz drücken und 20 Sekunden halten. Kurze Pause und wiederholen. Mit dieser Übung werden Rücken-, Arm- und Brustmuskulatur gedehnt und gestärkt. Tipp: Diese Übung können Sie auch immer wieder durchführen, wenn Sie irgendwo warten müssen Beine Lockern: Ungewohnt langes Gehen auf hochhackigen Schuhen führt zu Verkrampfungen der Wadenmuskulatur. Models müssen deshalb in Hochphasen immer wieder Lockerungsübungen durchführen. Setzen Sie sich aufrecht hin, die Beine gerade ausgestreckt. Nun ein Bein anheben und den Fuß langsam kreisen. Zehn Mal in die eine Richtung, zehn Mal in die andere Richtung, Wechsel.

 

Bauchmuskeltraining: Legen Sie sich auf den Rücken und winkeln Sie die Beine an. Heben Sie den Oberkörper an, die Arme seitlich gestreckt, und wippen Sie behutsam auf und ab. Erst zehn Mal in 10cm Entfernung zum Boden (obere Bauchmuskeln), dann zehn Mal in 30cm Entfernung vom Boden (mittlere Bauchmuskeln) und anschließend weitere zehn Mal in fast aufrechter Haltung (untere Bauchmuskeln).Anschließend lang ausstrecken, um die Bauchmuskeln zu dehnen. Innenschenkel: Stützen Sie sich auf Knie und Hände (Hundestellung). Heben Sie nun das angewinkelte linke Bein bis es waagerecht zum Boden ist. Zehn Mal heben und senken. Wechsel. Achtung: Nicht ins Hohlkreuz fallen!

 

Außenschenkel: Gehen Sie in die Hundestellung. Heben Sie das linke Bein ausgestreckt, bis es waagerecht zum Boden ist. Zehn Mal heben und senken. Wechsel. Achten Sie auch hier darauf, dass Sie nicht ins Hohlkreuz fallen. Liegestützen: Keine Angst, diese Liegestützen schafft jeder! Gehen Sie in die Hundestellung, Knie aneinader und verlagern Sie das Gewicht auf die Arme. Jetzt den Oberkörper zehn Mal senken und heben. Achtung: Auch bei dieser Übung dürfen Sie nicht ins Hohlkreuz fallen.

 

Rückenmuskeltraining: Gehen Sie wieder in die Hundestellung. Strecken Sie nun den linken Arm nach vorne und das rechte Bein nach hinten. Beide Gliedmaßen fünf Sekunden lang parallel zum Boden halten. Zwei Mal wechseln. Achten Sie auch hier wieder darauf nicht ins Hohlkreuz zu fallen.

 

Schere: Legen Sie sich auf den Bauch. Stützen Sie sich mit den Unterarmen ab. Heben Sie nun die Beine leicht vom Boden ab und überkreuzen Sie die Beine. Einmal ist das rechte Bein oben, einmal das Linke. Zwanzig Mal kreuzen.

 

Jeder Tag ist ein neuer Anfang!
Gratis bloggen bei
myblog.de